Bifaziales Solarmodul

Ein bifaziales Solarmodul in der Photovoltaik ist ein Modul, das in der Lage ist, elektrische Energie zu produzieren, indem es Licht auf beiden Seiten absorbiert. Im Gegensatz zu traditionellen monofazialen Modulen, die nur eine lichtabsorbierende Seite haben, können bifaziale Module sowohl von der Vorder- als auch von der Rückseite Licht aufnehmen.

Bifaziale Solarmodule bestehen in der Regel aus 60 oder 72 Solarzellen. Diese Solarzellen haben auf der Vorder- und Rückseite ein nahezu identisches Metallgitter, wobei mehr als 95% des Lichts aufgenommen werden können.

Bifaziale Module können mehr Sonnenenergie erzeugen als monofaziale Module, da sie Licht von der Rück- und Vorderseite absorbieren. Dies kann vor allem in Installationen hilfreich sein, bei denen reflektierendes Material oder helle Oberflächen unter den Modulen vorhanden sind, wie z.B. Schnee oder weiße Dächer.

Es gibt jedoch auch einige Nachteile bei der Verwendung von bifazialen Modulen. Sie können teurer in der Anschaffung sein als monofaziale Module und ihre Installation kann komplexer sein, da sie spezielle Montagesysteme benötigen, um beide Seiten dem Licht auszusetzen.

Insgesamt bieten bifaziale Solarmodule das Potenzial für eine höhere Energieerzeugung, erfordern aber auch eine sorgfältige Planung und Installation.