Jahresgang

Der Jahresgang in der Photovoltaik bezieht sich auf die Schwankungen der Solarstromerzeugung im Laufe eines Jahres. Diese Schwankungen sind hauptsächlich auf Änderungen der Sonneneinstrahlung zurückzuführen, die durch Faktoren wie die Jahreszeit, das Wetter und die Position der Sonne am Himmel beeinflusst werden.

Im Allgemeinen ist die Solarstromerzeugung im Sommer höher als im Winter, da die Tage länger sind und die Sonne höher am Himmel steht. Dies führt zu einer höheren Sonneneinstrahlung auf die Photovoltaikanlage und damit zu einer höheren Stromerzeugung.

Der Jahresgang kann verwendet werden, um den erwarteten Ertrag einer Photovoltaikanlage im Laufe eines Jahres abzuschätzen. Dies kann Investoren dabei helfen, die Rentabilität der Anlage zu bewerten, und Betreibern ermöglichen, ihren Energieverbrauch effizienter zu planen.